Dipl. Ing. Erik Schäfer GebäudeEnergieBeratung

Energieausweis

Ein Energieausweis für Wohngebäude wird benötigt, wenn ein Gebäude vermietet, verpachtet oder verkauft wird. Er wird immer für das gesamte Wohngeäude ( auch wenn sich mehrere Eigentumswohnungen in diesem Gebäude befinden ) ausgestellt. Die Regeln zur Erstellung des Energieausweises sind in der EnergieEinsparVerordnung, der EnEV, geregelt. Es wird unterschieden zwisdchen dem Energiebedarfsausweis und dem Energieverbrauchsausweis. Bei Neubauten ist der Energieausweis verpflichtend und der Eigentümer hat dafür Sorge zu tragen, dass ihm der Energieausweis übergeben wird.

Für Nichtwohngebäude kann wahlweise ein verbrauchsorientierter oder ein bedarfsorientierter Auzsweis erstellt werden.

Alle Energieausweise haben ein Gültigkeit von 10 Jahren.

Energieverbrauchsausweis

In diesem Fall wird der Energiepass aufgrund des Energieverbrauchs der letzten Jahre ermittelt. Die Erstellung dieses Ausweises ist kostengünstiger als die Erstellung eine bedarfsorientierten Ausweises. Allerdings müssen für die Erstellung dieser Variante folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Es müssen sich mindestens fünf Wohnungen in dem Gebäude befinden.       oder
  • Der Bauantrag wurde nach dem 1. November 1977 errichtet oder nachgerüstet.       oder
  • Das Gebäude wurde nach der 1. Wärmeschutzverordnung von 1977 errichtet oder nachgerüstet.

Es werden die Verbrauchsdaten ( Rechnungen ) der letzten drei Jahre benötigt.

Energiebedarfsausweis

Für den Bedarfsausweis wird in einem aufwendigeren Berechnungsverfahren der Energiebedarf ermittelt. Alle die hierfür benötigten Daten werden im Rahmen einer Vor-Ort-Beratung erfasst. Deswegen wird dieser Ausweis von mir auch innerhalb dieser Beratung erstellt und ausgehändigt. Diese Art des Ausweises erlaubt eine objektivere Bewertung Ihrer Immobilie und einen besseren Vergleich unterschiedlicher Gebäude. Die Erfassung der erforderlichen Gebäudedaten durch den Eigentümer ist erlaubt. Diese Daten stellen Sie mir zur Verfügung und ich muss dann eine Plausibilitätsprüfung durchführen. Diese Regelung dient der Kostenreduzierung.

 

Beispiel eines Energieausweises