Dipl. Ing. Erik Schäfer GebäudeEnergieBeratung

Dipl. Ing. Erik Schäfer GebäudeEnergieBeratung

Messtechnik

Auf dieser Seite wird die verwendete Messtechnik vorgestellt. Neben der Thermografie und der U-Wert-Ermittlung werden die folgenden Messwerkzeuge zur Feuchtigkeitsmessung und zur Temperaturmessung eingesetzt:

Feuchtigkeitsmessung

Zur Messung der Feuchtigkeit wird die rechts abgebildete Streufeldsonde eingesetzt.

Die zerstörungsfreie Streufeldmessung nutzt die Fähigkeit von Wassermolekülen, elektromagnetische Felder zu dämpfen und damit zu verändern. Das elektromagnetische Feld dringt über die Kontaktbleche in das Material ein und erzeugt ein Messfeld von 5 cm Tiefe. Mit dieser Messmethode werden in Verbindung mit der Thermografie und der Temperaturmessung eventuell vorhandene Bauschäden erkannt.

Das Messergebnis ist die relative Luftfeuchte an der Bauteiloberfläche. Die Messung erfolgt zerstörungsfrei.

Temperaturmessung

Das rechts abgebildete Temperaturmessegerät zeichnet sich durch eine sehr hohe Genauigkeit und durch eine schnelle Reaktionszeit (3 Sekunden) dank des integrierten Thermoelementbandes aus.

Es wird zur Bestimmung der:

  • Raumtemperatur
  • Außentemperatur
  • Bauteiltemperatur
  • und in Verbindung mit der Thermografie und der Feuchtigkeitsmessung zur Schadensanalyse eingesetzt.

Der extrem schnelle Oberflächentemperaturfühler mit federndem Thermoelement-Band eignet sich für vielseitige Einsätze – auch bei nicht planen Oberflächen.