Dipl. Ing. Erik Schäfer GebäudeEnergieBeratung

Dipl. Ing. Erik Schäfer GebäudeEnergieBeratung

Thermografie-Beispiele

Im folgenden werden am Beispiel von Referenzprojekten die Ausgangsituationen und die umgesetzen oder umzusetzenden Lösungen beschrieben. Zum Vergrößern bitte auf das entsprechende Bild klicken. Allgemein Informationen zur Thermografie sowie der eingesetzten Wärmebildkamera finden sie hier.

Thermografie-Aufnahmen eines Bruchsteingebäudes

In diesem Beispiel wurden Termografie-Aufnahmen eines Bruchsteingebäudes gemacht.Das Gebäude wurde etwa im Jahre 1760 erstellt. Die Mauerdicke in diesem Geschoß betragt 65 cm.  Es werden die Messwerte vor sowie nach dem Auftragen eines wärmedämmenden Lehmputzes von innen gezeigt.

 

Thermografie-Aufnahme eines Bruchsteingebäudes I

  1. Aufnahme von Innen, d.h. die Oberflächentemperatur muss hoch sein.
  2. Technische Daten der Aufnahme: Emissionsgrad: 0,9, Temperatur außen 3°C, innen 22°C.
  3. Die Oberflächentemperatur wurde zusätzlich mit einem Temperaturfühler überprüft.
  4. Es handelt sich jeweils um Außenwände.
  5. Im Bereich des Rechteckes R1 kam es hinter einem Schrank zu Schimmelbildung.
  6. Die minimale Wandtemperatur beträgt ca. 14°C.
  7. Abhilfe: siehe nächstes Bild

Thermografie-Aufnahme eines Bruchsteingebäudes II

  1. Die Punkte 1 bis 4 sind identisch mit dem vorherigen Bild.
  2. Es wurde ein wärmedämmender Lehmputz aufgetragen.
  3. neu eingebaute Fenster mit 3-Fach-Verglasung
  4. Die Oberflächentemperatur im Bereich der Außenwand liegt über 20°C.
  5. die tiefsten Temperaturen liegen am Fensterrahmen ( blauer Bereich).
  6. Abhilfe: Überdämmen des Fensterrahmens von Außen.
  7. Der weiss rote Bereich unterhalb des Fensters wird durch den Heizkörper verursacht.

Eine höhere Oberflächentemperatur führt zu einem größeren Wohlbefinden und spart Energie und Geld.

Thermografie-Aufnahme eines Neubaus mit Schimmelbildung

Der Schimmel bildet sich an den kältesten Stellen im Bereich der Rechtecke R1 bis R3. Bitte klicken Sie zum Vergrößern auf das Bild. Es handelt sich hier um einen Neubau, ca. 6 Monate nach Erstbezug. Die Verbindung zwischen der Dämmschicht in der Wand und dem Fenster-Rahmen war fehlerhaft ausgeführt.

Fenster mit Schimmelbildung in einem 6 Monate alten Neubau

  1. Emissionsgrad 0,9, Temperatur außen: 2°C, innen: 21°C.
  2. Die Minimal-Temperatur dort ( R1 & R2 ) beträgt ca. 8°C.
  3. An diesen Stellen bildete sich der Schimmel.
  4. Bei einem baugleichen Fenster betrug die Temperatur an denselben Ecken ca. 18°C.
  5. die helleren Flecken rechts im Wandbereich sind Reflexionen eines Spiegels.
  6. Das Fenster ist mit innenliegenden Sprossen versehen. Man erkennt die geringfügig niedrigere Temperatur in diesem Bereich.